Neuss

Schlicherumer Straße 7, 41469

+49 2137 168 52 545

24/7 Immer erreichbar

Immer geöffnet

dein Online Shop: Immer offen

Suppenfleisch, Suppengrün, grüne Bohnen

Mutters Grüne Bohnen & Rindereintopf

So wird der Grüne Bohnen Eintopf gekocht:

1.Schritt:

Perfekt passend zur Jahreszeit möchte ich heute nochmal ein Rezept aus der Westentasche kramen. Dieses Rezept haben damals meine Mutter und Ihre Freundin (die Mutter meines besten Freundes aus Berlin) zum Herbst hin immer wieder auf unseren Tisch gestellt. Hier werden Kindheitserinnerungen und Heimatgefühle wach. Ich denke jeder kennt es.

Hier war ich zuerst beim Fleischer an der Theke und habe Suppenfleisch vom Rind und Rindergulasch eingekauft. Dann habe ich in der Gemüseabteilung alle weiteren Zutaten frisch eingekauft. Die Brühwürfel dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Der Weg nach Hause mit den Zutaten war kurz. Jetzt kann es mit der Zubereitung der Zutaten weitergehen.

2.Schritt:

Jetzt packe ich alle Zutaten aus. Grüne Bohnen, Kartoffeln, Gemüsezwiebel, Suppenfleisch, Rindergulasch, Suppengrün (Möhren, Selerie, Porree, Petersilie) und die Brühwürfel. In meinem Schrank befindet sich für die Würze: Salz, Oregano, Thymian und Pfeffer.

Die grünen Bohnen werden geputzt. Das dauert mit Abstand am längsten, der grüne Stengel und dunkele Stellen werden weggeschnitten. Dann zerteile ich die Bohnen in der Mitte, damit das ganze auch mundgerecht für uns ist. Jetzt werden die Kartoffeln, Möhren und der Selerie geschält und in Scheiben geschnitten bzw. gewürfelt.

Nachdem auch der Porree in Scheiben geschnitten wurde, wird die geschälte Zwiebel zerkleinert. Das Suppenfleisch und der Gulasch wird nochmal in kleinere Portionen zubereitet.

3. Schritt:

Als erstes werden die Zwiebeln in der gusseisernen Pfanne angebraten. Das gibt köstliche Aromen für die Suppe. Jetzt wird alles in eine Schüssel gegeben. In die selbe Pfanne kommt jetzt das Suppenfleisch und das Rindergulasch. Außen scharf anbraten und dann alles vom Herd nehmen. Das ganze geht natürlich auch mit einer normalen Pfanne. Aber in einer gusseisernen Pfanne wird die Aromenvielfalt des Fleisches wesentlich besser zu Geltung kommen. (Geheimtipp)

4. Schritt:

Alle Zutaten werden miteinander vermengt. Jetzt die wichtigste Zutat hinzu: frisches Wasser. Den Topf zusammen mit den Zutaten bis kurz unter den Rand mit Wasser füllen. Nun kommen auch die Brühwürfel ins Spiel. Gib nach Gefühl deine Würfel dazu. Jetzt ist Geduld gefragt. Viele denken, dass man die Suppe nach einer Stunde direkt Essen sollte. Hier kommt daher ein weiterer Tipp: Geduld ist eine Tugend. Stell den Herd jetzt aus und lass den Kochtopf auf dem Herd ruhen. Es werden sich weitere köstliche Aromen bilden die deine Suppe abrunden. Man kann mehrere Tage von der köstlichen Suppe essen. Koche Sie 1-2 mal wieder auf. Der Geschmack wird in den nächsten 2-3 Tagen nochmal verändern. Eine wahre Geschmacksexplosion.

Viel Spaß beim nachmachen.

Euer Sascha

Hier nochmal die Zutaten und das Equipment im

1.Rezept:

  • Kartofffeln
  • Suppengrün
    • Möhren
    • Selerie
    • Petersilie
    • Porree
  • grüne Bohnen
  • Suppenfleisch
  • Gulasch
  • Gemüsezwiebel
  • Brühwürfel
  • für die Würze: Oregano, Thymian, Salz & Pfeffer

Equipment:

  • Gusseiserne Pfanne
  • Scharfe Messer
  • Holzbrett
  • Kochtopf

Ob ihr für euch alleine kocht oder lieber die Gesellschaft genießt – Wir wollen mit euch unsere Leidenschaft teilen. Wir wünschen euch Abende voller Genuss und Freude.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Ja, ich will (abonnieren)

Du bist mit unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen und unseren

Datenschutzbestimmungen einverstanden?